Mein Blog - Heiri Süess Allenwinden

Name
Wappen von Allenwinden
Direkt zum Seiteninhalt

26. Januar bis 2. Februar

Heiri Süess Allenwinden
Herausgegeben von in Wochenzusammenfassung ·
 
26. bis Januar bis 2. Februar
Und schon ist wieder ein zwölftel des Jahres vorbei. Mein Lebenskarussell dreht sich immer schneller!
Heute Samstag hat mich eine Fotoshow, die ich für eine Vereins-GV zusammenstellen darf, fast den ganzen Tag gekostet. Eigentlich hatte mich das schöne Winterwetter nach draussen gelockt.
Am Abend besuchten wir Faschaller die Inthronisation von Zunftmeisterin Astrid I.. Es wurden einige lustige Vorträge zum Besten gegeben. Diese Frau scheint sehr resolut zu sein. Es wurde dann Sonntag bis wir zu Hause waren.
Montag: Fitnesscenter
Mittwoch: Kleine Runde ums Dorf. Es geht immer besser mit gehen.
Donnerstag: Senioren-Lotto im Löwen. Zuerst durften wir ein feines Mittagessen geniessen, bevor dann das Spiel der Spiele – Lotto gespielt wurde. Martha unsere «Chefin» konnte leider nicht dabei sein, sie war krank. Sind dies etwa Spätfolgen von der Inthronisation in Inwil vom letzten Samstag! Ich gewann nichts im Lotto.  
Freitag: Fitnesscenterbesuch, ich habe das Abo dazu nach reiflicher Überlegung um ein Jahr verlängert. Meistens am Freitag treffe ich mich mit Irma nach dem Trainingsbesuch im Kaffee Heini. Am Nachmittag treffe ich Vorbereitungen für die Inthronisation bei uns in Allenwinden. Spät in der Nacht ändere ich noch dem Umzugsfilm 2018. Das Wort «Neger» auf einem Umzugswagen decke ich ab. Bei der Besprechung des Films am Samstag wird aber mehrheitlich gewünscht, den Originalfilm vor der Inthro zu zeigen.
Samstag: Meine Kolleginnen und Kollegen müssen um 10.30 Uhr antreten zur Probe für den Huldigungsauftritt am Abend. Neu Masche, einige von uns Überhocken schon am Nachmittag. Am Abend wird es dann spät, sehr spät. Morgens in der Früh, so ca. um 04:00 stapfen Irma und ich im Tiefschnee nach Hause. Eine tolle, für mich aber ein sehr anstrengende Abend – Filmen – ist hinter uns. Grandios wiederum unsere Zeremonienmeister, Rémy, Reto und Mario. Reto I. Andermatt ein würdiger Nachfolger von Felix I.. Leider eine etwas betrübliche Nachricht, Reto Steiner gibt das Amt als Zeremonius ab, das er mit so viel Herzblut so toll ausgeführt hat, ab. Schade - Reto war nicht nur auf der Bühne eine grossartige Bereicherung beim Faschall.



Kein Kommentar


Fusszeile
Zurück zum Seiteninhalt