Faschall-Fasnacht 2020 - Heiri Süess Allenwinden

Name
Wappen von Allenwinden
Direkt zum Seiteninhalt

Faschall-Fasnacht 2020

Faschall

Faschall-Fasnacht 2020
in Wort und Bild

Das Motto:
«Casino Royal»
Inhalt
Goldene Faschall-Plakette 2020
Faschallplakette 2020
«Im Eichli»
Haus Cholrain 22
Faschallminister inmitten der Lehrer/Innen und der Ehrenministergarde
Die Lehrerinnen und Lehrer mit den Faschallern
Konfettischlacht in der Aula
<
 
>
Nach der tollen Aufführungen der Kinder und einem feinen Zabig kam die beliebte Konfettischlacht.
Huldigungen
<
 
>
Faschall-Kalender 2020
20.02. Schulfasnacht, Besuch der Ewig Jungen
22.02. Faschallumzug Allenwinden 13.30 Uhr
23.02. Umzug Baar
24.02. Umzug Alosen
25.02. Umzug O.-Ägeri
25.02. Apero Rathaus Baar
25.02. Grindabhänkä Allenwinden
18.04. GV Faschall
Daniel I. besucht die Senioren
<
 
>
Nach der Schulfasnacht besuchte der Faschallminister die Senioren im Rest. Löwen. Auch dort wurde ihm ein grossartiger Empfang bereitet.
Schlussbilder
<
 
>
Hast du dich erkannt?
Daniel I. mit Doris und den Ehrendamen Lea & Linda
Kutschenfahrt
Kutschenfahrt durchs Faschalldorf Allenwinden
Schulfasnacht in Allenwinden
<
 
>
Inthronisation von Faschallminister Daniel I. Müller
<
 
>
Minister besucht die Wagenbauer
<
 
>
Es war ein super Frühlingstag! als Faschallminister Daniel I. mit seinem Gefolge die Wagenbauer besuchte.
Faschallminister Reto I. wird Ehrenminister
<
 
>
Am 14. Dezember lässt der Faschall Allenwinden die Katze aus dem Sack. Vor vollem Haus, im Saal des Rest. Löwen, vor gutgelaunten und begeisternden Faschallern und Gästen wurde der neue Faschallminister für die Faschallfasnacht vogestellt. Dani Müller, ein vollblut Fasnächtler wird uns durch die Faschall-Fasnacht 2020 führen.
Auf den Fotos: Bild 1: Dani Müller, Bild 2: Dani mit Reto I. Andermatt und Bild 3: Doris & Dani Müller und Faschallminister Reto I. Andermatt mit seiner Frau Magi.
Dani Müller - designierter Faschallminister 2020
<
 
>
<
 
>
Faschall-Vollversammlung vom 14. Dezember 2019.
Pünktlich um 20.15 Uhr konnte Fredy Küng, das erste Mal als Präsident, die Vollversammlung des Faschall Allenwinden eröffnen. Der Saal des Rest. Löwen war pumpen voller Fasnächtler, die alle gespannt waren, auf das, was dieser Abend bringen mag. Toll waren auch die illustren Gäste. Das erste Mal durfte der Präsi, einen designierten Räbevater, Peter Langenegger mit seiner Frau Luzia, sowie den designierten Zunftmeister Marcel Schmid mit Gattin Dorli und ganz super, den Gemeindepräsidenten Walter Lipp mit Gemahlin Cony begrüssen. Weiter waren Vertreter der Vereine Grühü und der MFA anwesend. Nicht vergessen darf man die vielen Ehrenminister/Innen, Ehrenzeremonienmeister und Faschall-Ehrenmitglieder.  
Das Protokoll der letzten Vollversammlung wurde in Abwesenheit von Manuela vom Präsidenten verlesen. Die neue Plakette wurde von Helen Zweifel vorgestellt. (Beschrieb siehe Anhang)
Und dann kam das, auf das alle Anwesenden gewartet hatten, die Vorstellung des neuen Faschalloberhauptes und wer konnte dies besser machen als unser Zeremonienmeister Rémy Frick. Um es kurz zu machen, der neue Faschallminister heisst Dani Müller. Mit viel Applaus wurde Dani begrüsst, ein Vollblutfasnächtler, der mit seiner Frau Doris schon den ganzen Abend im Saal anwesend war! Ganz im Gegensatz zu mir, damals 1992, als ich als unbekannter Fasnächtler und nachmaliger Faschallminister 1993 auch im Saal und zwar als Vertreter des STV Allenwinden an einer solchen Sitzung dabei sein konnte. Ich war grausam nervös damals. Ein absolutes Fasnachts-Greenhorn eben.  
Dani durfte von allen Seiten Gratulationen entgegennehmen, natürlich auch von den zwei Vertretern der befreundeten Fasnachtsgesellschaften. Die neu nominierten Obrhäupter spendeten eine Saalrunde und dies sollte nicht die letzte sein, denn auch der Gemeindepräsi Walti Lipp offerierte im Namen der Gemeinde Baar eine Runde. Es wurde jedenfalls wieder einmal spät, als ein gelungener Abend seinen Abschluss fand.


Josef Steiner hatte nach der Fertigstellung dieses Hauses noch zwei weitere Häuser in der angrenzenden Waldesruh erstellt, wobei eines seine Sägerei beinhaltete.
Das Haus im Cholrain hatte nach dem Umbau und Anbau im 1989 einen neuen Namen bekommen dieser lautete „Im Eichli“ dies war nötig weil es zu sehr vielen Verwechslungen kam. Da im Gebiet Cholrain diverse Steiner wohnhaft waren. Seit gut zehn Jahren hat es nun im ganzen Gebiet Cholrain Hausnummern gegeben. Das hier beschriebene Haus erhielt die Nummer 22.
Das Haus hatte folgende Besitzer Josef Steiner (Erbauer), Josef Eugen Steiner (Sohn vom Erbauer), Eugen I. Steiner (Enkel vom Erbauer und Faschallminister 2003), Philipp und Reto Steiner (Urenkel vom Erbauer).
Faschall Plakette 2020
Faschallplakette 2020
52. Faschall-Vollversammlung 2020
<
 
>
Präsident Fredy Küng konnte pünktlich um 20.15 Uhr im pumpenvollen Saal des Rest. Löwen die 52. Faschall-vollversammlung eröffnen.
von links: Zeremonienmeister Rémy Frick , Vorstandsmitglied Fabrice Bühler und Präsident Fredy Küng.
Beschrieb der Plakette 2020
Auch dieses Jahr wird die Reihe mit den alten Bauten in und um Allenwinden weitergeführt.
Dieses Jahr handelt es sich um das Haus am Cholrain 22 in Neuägeri. Dieses Haus steht im Gemeindegebiet von Menzingen. Die Bewohner waren schon immer nach Allenwinden orientiert, so gingen auch sämtliche Kinder nach Allenwinden zur Schule.
Das Haus  wurde im Jahr 1924 erbaut. Der Erbauer war Josef Steiner (Grossvater von Eugen I. Steiner). Josef Steiner hat das Haus eigenständig gebaut, der Holzbau war für ihn kein Problem da er Sager war, mit eigener Sägerei in Oberägeri. Für die Mauerer-arbeiten wurden die Steine vom nahegelegenen Steinbruch Chines verwendet.
Fusszeile
Zurück zum Seiteninhalt