Hobbies - Heiri Süess Allenwinden

Name
Wappen von Allenwinden
Direkt zum Seiteninhalt

Hobbies

Persönlich

Meine Hobbies

Auf dieser Seite findest du Fotos oder kurze Berichte über meine sportliche Tätigkeiten, Wanderungen, Arbeiten im und ums Haus und über meine vielen, vielen Hobbies.
Neu kommt jetzt auch noch LEGO-Modelle zusammenbauen.
Mein schönstes Hobby
Wanderferien in Kitzbühel
Jeden Tag eine Rose für Irma!
Das LEGO Krokodil
<
 
>
Als Dank für eine kleine Hilfe, (Trockenmauerbau) bei Daniela, schenkte sie mir eine Schachtel LEGO-Bausteine mit 1271 Einzelteilen. Nach vielen Stunden hatte ich dann das wunderschöne Modell zusammengabaut. Das Zusammenbauen hat Spass gemacht.
Volksskilangläufe
Zur Zeit meine Bettlektüre
19.10.2020 Zur Zeit meine Lesestoffe.
Das Buch von Charles Lewinsky «Der Halbbart» habe ich nun zu Ende gelesen. Raue Sitten in der Innerschweiz um das Jahr 1313 bis 1315. Es gibt viele arme Menschen und einen ganz kleinen Teil haben die Macht und das grosse Geld – hat sich bis heute nicht viel geändert.
Jetzt geht es wieder and das angefangene Buch mit dem Titel: «Unter dem Nordlicht», geschrieben von Manuel Menrath, einem Schweizer, seit 2009 am Historischen Seminar der Uni Luzern. Er bereiste entlegene Regionen Kanadas, in die keine Strasse mehr führen und dort sprach er mit den Nachfahren jener Menschen, die seit Menschengedenken dort leben. Wie leben sie heute? Wie sehen sie ihre Geschichte? Was ist für sie Kanada?
Die ersten Seiten zeigen, wie unwissend selbst Kanadier sind, wenn es um die Urvölker im eigenen Staate geht. Bis Ende des 20. Jahrhundert wurden Kindern von ihren Eltern weggeholt, in Schulen gesteckt, hunderte Kilometer weg von ihrem Wohnort oder an fremde Ehepaare weggegeben zwecks umerziehung! Viele Kinder fanden als junge Erwachsene nicht mehr zurück in ihr normalses Leben, Rauschgift und Alkohol zerstörte ihr Leben. Selbstmord ist an der Tagesordnung.
Bestellt und unterwegs zu mir sind 2 weitere Bücher von meiner Lieblingsautorin - Donna Leon.
Meine Geburtstagsfeier zum 70.
<
>
Eine ganz spezielle Sitzbank
Spezielle Sitzbank
Auf meiner Velotour auf den Gottschalkenberg, mache ich immer eine kurze (Erholungs)Pause auf dieser Sitzbank im Obergibel, im Gebiet Mangeli.
Hier sitze ich nicht nur besser, hier sitze ich auch viel, viel lieber als im Bostadel!
Kurzfilme & Fotostories von mir aufgenommen.
Fotostory: Zug am See. Anschauen...
Die alte Lorzentobelbrücke. Als noch Autos und das Tram darüber fuhren. Film ansehen...
Auf Tuchfühlung mit einem Grizzlybär. Film anschauen....
Lesenswert
Vortrag von unserem sehr geschätzten Landesherold, Zeremonius splendidus Rémy Frick, anlässlich meiner Geburtstagsfeier.

Vortrag lesen...

Ein neues Hobby - Holzschnitzen
<
 
>
Daniela, Cornelia und ich sind unter die Künstler gegangen. Holzschnitzen ist ab sofort angesagt. Im Loreto lernten wir unter der Leitung von Hans Gisler, Bildhauer, die Kunst des Holzschnitzens. Unsere erste Arbeit war ein Apfel zu schnitzen. Über 6 Stunden brauchten wir für diese Arbeit. Gar nicht so einfach, wie wir zuerst dachten.
Nicht nur Schlechtwetterarbeit
Filme schneiden am PV
Hompepage und Fotos bearbeiten und Filme schneiden am PC sind einige meiner Hobbies, die sehr viel Zeit in Anspruch nehmen
Swiss Bike-Masters Prättigau 1998
Swiss Bike-Master Prättigau 1998
Mit dem FC Baar 3. Liga-Meister und Aufstieg in die 2. Liga 1963
Als Spieler in der 1. Mannschaft des FC Baar
hinten: Heiri Süess, Captain Leo Hürlimann, Ernst Odermatt , Emil Bärlocher, Toni Frischherz, Spielertrainer Hans Fuchs, Louis Ineichen,.
kniend: Max Schicker, Rolf Schär, Pietro Zigagna, Herbert Föllmy und Toni Hüsler



Während der schneelosen Zeit hocke ich viel auf meinem Mountainbike. Da findet man mich auf dem Zugerberg oder irgendwo rund um den Ägerisee. Eine Lieblingstour führt über den Gubel hoch über dem Ägerisee Richtung Alosen und von dort in die wunderschöne Moorlandschaft um Rothenthurm. Zurück via Sattel, Ägeri nach Allenwinden. Auch eine Runde um den Zugersee liegt hie und da noch drin.
Meine Wanderungen führen mich meist ins schöne Ägerital. Aber auch im Lorzentobel, auf der Baarburg, überhaupt in der Gemeinde Baar und am Zugersee fühle ich mich wohl. Mein fahrbarer Untersatz ist meistens die ZVB. Zu jeder Wanderung gehört eine Pause mit einem Kaffee und einem feinen Nussgipfel. Besonders beliebt ist der Nussgipfel der Kreuzmühle. Heute kann ich dieses Ritual, mit den gleichen Zutaten auch im Rest. Adler in Allenwinden geniessen.
Wenn es regnet findet man mich im Fitnesscenter der Migros in Zug. Nach einem gut einstündigen Training lasse ich es mich wohlfühlen im warmen Sprudelbad. Da kann ich dann so richtig abschalten und die Seele baumeln lassen.

PC-Beschäftigungen gehören zu meinem (fast) täglichen Arbeiten. Da bearbeite ich meine Homepage und die geschossenen Fotos.
Wenn ich auf Reisen war oder in der Fasnachtszeit geht es dann hoch zu und her vor meinem PC. Hunderte von Fotos und viele Videoclips müssen dann für den Faschall (Fasnachtsgesellschaft Allenwinden) bearbeitet und auf meine Homepage und auf die des Faschall geladen werden. An der Faschall-GV zeige ich den anwesenden Besuchern einen ca. 40 minütigen Film vom Faschallumzug in Allenwinden und den Besuch bei den Wagenbauern. Das jeweilige Oberhaupt (Faschallministerin oder Faschallminister) erhält die ganze Fasnacht auf 6 bis 7 DVDs mit dem Umzugs- und dem Inthronisationsfilm und mit hunderten von Fotos aller besuchten Anlässe.

Bis vor wenigen Jahren drehte ich im Winter meine Runden in Ägeri und in Rothenthurm. Leider wollen meine Füsse, (sehr starke Druckstellen) nicht mehr. Auch Volksläufe mache ich keine mehr.

Ach ja, einen Garten - einen grossen - haben wir auch noch. Da kann ich dann meine Bau- und Bastelkünste ausleben. Und wenn das nicht reicht, hat's in Baar noch ein Haus mit grossem Umschwung. Auch dort, bei Daniela und René, kann ich mich immer wieder so richtig austoben.

Hunderte von Büchern stehen in Regalen und sind schon, oder müssen noch (einmal) gelesen werden.
Und da gibt es auch noch die Feldmusik Allenwinden, die Männerriege und die Seniorenvereinigung. Hier mache ich gerne und aktiv mit. Besonders freue ich mich, wenn mich jemand für Fotoaufnahmen anfrägt. Die Zuger Zeitung veröffentlicht hie und da meine Fotos.
Wenn ich dann noch Zeit finde und die gibt es bei mir trotz all diesen Aktivitäten noch genügend, hocke ich auch einmal in eine unserer Dorfbeizen und treffe dort auch meistens Kameraden von denen ich den neuesten Klatsch berichtet bekomme.

Reisen ins Ausland sind jährlich programmiert. Hamburg, Berlin, Kroatien (wenn sie mich dann über die Grenze lassen) Italien, Slowenien, Griechenland, Kanada, USA, Frankreich, Schottland und viele weitere Städte und Länder durfte ich schon besuchen. Immer mit dabei, ein Fotoapparat und die Filmkamera. (Auf dem Foto oben sieht man mich wärend dem Training auf der 89 km langen Vasaloipe in Schweden.)

Mit dem FC Baar 2. Liga Meister 1966
Zweitligameister 1966
Präsident C. Buck V, Coach W. Iten V, Emil Bärlocher, Herbert Föllmi, Captain Heiri Süess, Fredy Lüthi, Erich Luthiger, KH. Jörissen, Gerhard Maas, Peter Richter, Trainer Walter Gross V.
kniend: Rolf Schär V, Roos, Sergio Messaglio, Müller, HR Utiger, Spikopräsi Josef Baumann
Fusszeile
Zurück zum Seiteninhalt